< fernwärme start

< steffi weismann

> archiv    > künstlerInnen    > links

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



































 




 



 









 

 





 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C V

S t e f f i    W e i s m a n n
geboren 1967 in Zürich (CH)
lebt und arbeitet seit 1988 in Berlin

A u s b i l d u n g
1986 Abitur (musisches Gymnasium, Instrumente: Stimme und Geige)
1987/88 Schule für Gestaltung Zürich
1989-95 Hochschule der Künste Berlin (HdK): Prof. M. Rupprecht, Bühnenkostüm, Diplom
Prof. Dieter Schnebel: Experimentelle Musik, Prof. Dieter Hacker und Prof. Maria Vedder: Bildende Kunst/Video
Gründung der Freien Performance-Klasse
Weiterbildungen u.a. in Workshops mit der Gruppe Goat Island (Performance/CCA Glasgow), bei Phil Minton (Extended Voice) und Sukandar Kartadinata (Sensoren und Interfaces)

K ü n s t l e r i s c h e   Z u s a m m e n h ä n g e
1990 Gründung der KuLe (Kultur und Leben e.V.) Auguststr. 10, Berlin-Mitte
Hausprojekt mit 14 KünstlerInnen als Lebens- und Arbeitsbasis
seit 1993 Mitglied des Ensembles Die Maulwerker (Experimentelle Vokalmusik / Neues Musiktheater / FLUXUS
1995-01 Projekte mit der KünstlerInnengruppe ex machinis und Gästen (Antonia Baehr, Barbara Loreck, Stefan Vens)
1997-99 Künstlerische Leitung des jährlichen Performance-Festivals auf eine Art. I - III mit Stefan Vens, KuLe, Berlin
2000/01 Lehraufträge: School for Figurative Theatre, Fredrikstad, Norwegen und Statens Teater Skolen, Kopenhagen; Performance-Projekte mit Bühnenbild-, Schauspiel- und Regiestudenten
2000-05 Programm und Betreuung der Konzertreihe Labor Sonor, Plattform für improvisierte und elektronische Musik, Performance und Video, KuLe Club, Berlin, mit Andrea Neumann, Gregor Hotz, Nicholas Bußmann, Antonia Baehr und Arthur Rother
2002 Gründung der Produktionsgemeinschaft FERNWÄRME (R.Waldeyer, U.Ertl, A.Baehr, W.Wheeler, B.Loreck, C.Kesten)
2003 Arbeitsstipendium Gästeatelier Kaskadenkondensator/Warteck Basel, Schweiz
2004 Artist in residence mit Heiko Gölzer im Nadine, Art Center, Brüssel

S o l o p e r f o r m a n c e s
1996-2000 SERVICE - ein Videofongespräch:
SOLO LALA, SolistInnen-Festival, Berlin; CLUSTER, Festival für neue Musik, Weimar; OFK, Kunstraum Offenbach; Kaskadenkondensator, Basel, Schweiz; HbK Hannover
1999/2002 Gib mir ein Reptil
XX-Junction, KuLe Berlin / OFK, Kunstraum Offenbach / Kaskadenkondensator, Basel / Fabrikanntinnen der Jetztzeit, Berlin
2001-2006 1 x 1 - Performance mit Zufallsfaktoren
OFK, Kunstraum Offenbach / Museo Vostell, Malpartida, Spanien / Cité des Arts, Paris / Künstlerbahnhof Westend, Berlin / Tanzbaustelle Pfefferberg, Berlin / Labor Sonor, Berlin / Galerie vom Zufall und vom Glück, Hannover / Kaskadenkondensator, Basel / ausland, Berlin / Across the Border, Performance Tage Kubus, Hannover; Schweizer Institut Rom, HbK Karlsruhe
2003-2005 Dedication - OFK Kunstraum Offenbach, ausland Berlin; Symposion "Leaving the Route" der Theaterwerkstatt Frankfurt
2003-2006 Calling Victoria - mit Heiko Gölzer, Festival rafioriff, ausland Berlin / Nadine Brüssel, Festival Trampoline Berlin, CH-Institut Rom, Museum für Kommunikation Berlin, Goethe Institut Buenos Aires, Forum Hören Köln
2004/05 Bandi Bandi - für verstärkten Tennisball und Spielerin, ausland Berlin; MUMOK Wien
2006 spring-time1 - Soloperformance für Trampolin und Computer, Galerie wildwechsel Frankfurt und Ballhaus Ost Berlin
2007 car event Interakion in der Downtown von Johannesburg/Südafrika

L i v e - V i d e o / R a u m k o n z e p t e
2002/2003 ja es ist plötzlich wärmer geworden für vier Stimmen, drei Bläser, Video und Elektronik, in Zusammenarbeit mit Christian Kesten, Schloss Bröllin und Staatsbank, Berlin (70min)
2004
Links gehen - Rechts stehen mit Ana Maria Rodriguez, Festival space + place Berlin, Festival Musique-Action Nancy, Festival Intersonanzen Berlin (18 min)
2004/05 Scrap mit Andrea Neumann (Innenklavier) und Ana Maria Rodriguez (Elektronik) Konzerthaus Berlin, Konzerthaus Wien, TESLA Berlin (23min)
2004 el cuartito (Live-Video und Stimme) mit Annette Krebs (e-gitarre und soundobjekte) ausland Berlin (8 min)
2005 das weiss ich ganz genau (Textprojektion und Audio-Samples) mit Annette Krebs, Labor Sonor Berlin, amannstudios Wien (13 min)
2005 Destino das Oito / Fate at Eight Telebossa von Chico Mello und Christina Tappe, Festival Maerzmusik Berlin (90 min)
2005 auf jeden Fall (audio-visuelle Performance für 2-kanal video und 2-kanal audio) mit Georg Klein, Festival Neue Musik Rümlingen, Schweiz (19 min)
2006 Call me Yesterday von Antje Vowinckel, Festival Stimme + Elektronik, ZKM Karlsruhe und Tesla Berlin
2006/2007 le vol mit Annette Krebs, LEM Festival Barcelona, Tesla Berlin
2007 False Friends mit Antje Vowinckel, Klangwerkstatt Berlin
2007 Lost in a brown study mit Yoav Pasovsky (Komposition, Live-Performance), Klangwerkstatt Berlin

K o m p o s i t i o n e n   f ü r   K l a n g o b j e k t e ,   S t i m m e n   und    B e w e g u n g
2004
si e si für Live-Stimmen, Computerstimmen und Ballperkussion, Trioversion mit Fernanda Farah und Michael Renkel, ausland Berlin; Ensemble-Version mit Ute Wassermann und dem Kammerensemble Neue Musik, Centro Experimental Teatro Colon, Buenos Aires
2005
pick up Interaktion / Audioinstallation für einen leeren Kiosk, in Zusammenarbeit mit Georg Klein, marks blond project, Bern Schweiz
2006 takeaway: Haste Töne ein interaktiver Imbiss, Klanginstallation in Zusammenarbeit mit Georg Klein, im Rahmen des Festivals sonambiente Berlin
2005/2006 le vol laufendes Projekt mit Annette Krebs
2006 apropos für 6 Live-Stimmen, synthetische Stimmen und präparierte Luftballons, Festival Stimme + ZKM Karlsruhe

V i d e o (Filme oder Installationen)
1999 werfen (Installation)
2000 Somewhere There (mit Stefan Vens) 3 min
2000 Seimas Wiederkehr / Seimas Return (mit Jo Stone und Petra Peters u.a.) 26 min
2001 Popcorn (Installation)
2001 Vella (Installation)
2001 What You See Is What You Get (14 min)
2002 Gesichter schneiden - Making Faces (3 min)
2003 Lachs (mit Boris Baltschun) 4 min
2004 Links gehen - Rechts stehen (mit Ana Maria Rodriguez) 7 min
2007 Title (mit George Batale) Johannesburg 2min


P e r f o r m a n c e - K o l l a b o r a t i o n e n
1995 Die Iactesiker - Eine Testbatterie, Multimedia-Performance von ex machinis Künstlerhof Berlin Buch
1995 AUGEN ZEUGEN Interaktive Wachschutz-Installation von ex machinis, USE_ Medien/ Kunst@HdK, Künstlerbahnhof Westend, Berlin:
1996/97 La Reine, c’est moi, Theaterperformance von ex machinis, KuLe Theater, Berlin
und festival reich und berühmt, Theater am Halleschen Ufer, Berlin
1998 Ein Satz für Meinersen, Workshop für ambulantes Texten, Künstlerhaus Meinersen
1998 Brünette: siehe Blondinen Performance für geteiltes Publikum von ex machinis, KuLe Theater, Berlin
1998 Jeizinen – Blütenstand 36 mit Stefan Vens, Institut für angewandte Baukunst, Berlin
1999
strom, Theaterperformance von ex machinis (Gäste: Petra Peters, Rahel Walti, Tino Sehgal, Tilmann Walzer)KuLe Theater, Berlin:
2001 Mit Präsenz zur Performanz Workshop und Präsentation von ex machinis (Gast: Uli Ertl) HbK Hannover und Art IG Hannover
2002 FACE Heavy Ciber Animé mit Antonia Baehr, Musik: Burkhard Beins und Michael Renkel, Podewil, Berlin
2002 Die Grossen Schwestern Baer (Neue performative Strategien im Umgang mit Kunstprodukten, Kunstproduzenten und Publikum) mit Barbara Loreck, Uli Ertl, Antonia Baehr, Metropolis Hamburg präsentiert von Bildwechsel Hamburg
2003/04 Money Transfer von Barbara Loreck, Ausland, Berlin; Kaskadenkondensator, Basel; NGBK Berlinu.a.
2003 Besser finde ich besser Performance + Spiel + Fest, mit Uli Ertl, Rut Waldeyer, Barbara Loreck, nt-areal, Wagenmeisterei, Basel
2005 wstep 1-6 Performance- Vortrag mit Barbara Loreck, Kunstverein Wolfsburg


M a u l w e r k e r - E x p e r i m e n t e l l e s  M u s i k t h e a t e r

1994-96 Museumsstücke von Dieter Schnebel, Museum für Moderne Kunst Frankfurt a. M., Kunstmuseum Bern, Schweiz, Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin, Akademie der Künste, Berlin u.a.
1995-98 Maulwerke von Dieter Schnebel, Version: Die Maulwerker (95) Musikfestival Rheingau, Theater Bielefeld u.a.
1998/99 Schau-Stücke von Dieter Schnebel stimminstrumental, Nachwuchsforum der Gesellschaft für Neue Musik, Frankfurt a. M., musikbiennale/Neue Nationalgalerie, Berlin, Theater Bielefeld
1998 parochial von Christian Kesten, Parochialkirche, Berlin
1999-02 FLUXUS Konzerte mit Emmett Williams: Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin, Museo Vostell, Malpartida; Museo Reina Sofia, Madrid, Galerie Vostell, Berlin
2000/01 Die Schachtel von Franco Evangelisti, Regie: M. E. Amos,Kulturbrauerei, Berlin; Nueva Consonanza, Rom
2000/01 Glossolalie von Dieter Schnebel, Regie: Anna Clementi, Akademie der Künste, Berlin, Gasteig, München: Festival Klang-Aktionen
2001 auch nicht eigentlich wirklich und vielleicht sogar gar nicht von Andrea Neumann,Theater am Halleschen Ufer, Berlin
2001 Songbooks Complete von John Cage, Konzeption: Christian Kesten, Henrik Kairies, Roland Quitt, Steffi Weismann, Theater Bielefeld
2001 NN von Dieter Schnebel, Musiktage Donaueschingen
2002 Portraitkonzert Michael Hirsch, Ballhaus Naunynstrasse, Berlin
2002/03 Voyage puré Maulwerker-Ensemblekomposition, Randspiele Zepernick, Ballhaus Naunynstrasse Berlin
2002 Orpheus-Archipel Installationsoper von Georg Nussbaumer, Theater Bielefeld
2002 Anaparastasis II von Jani Christou, KNM-Produktion, Winter Music, Akademie der Künste, Berlin
2003 Dispersionen Werke von Sergej Newski, Ole Schmidt, Barbara Thun und dem Ensemble Ballhaus Naunynstrasse Berlin
2004 Songbook 1-6 von Rolf Julius, Heeresbäckerei Berlin und Klangkunstfestival Köln
2005-2007 maulwerker performing music Konzerte im TESLA Berlin