< fernwärme start

 



> archiv    > künstlerInnen    > links


< steffi weismann




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



1 x 1    P e r f o r m a n c e   m i t   Z u f a l l s f a k t o r e n

1x1 ist eine Synthese von Sprache, Musik und Aktion und vor allem ein Spiel mit dem Zufall. Die Performance existiert in über Tausend verschiedenen Fassungen. Welche Version von Steffi Weismann gespielt wird, wird durch einen grossen Würfel im Aufführungsmoment bestimmt. Die Lücke, die sich dabei zwischen der Ankündigung und der Aufführung, der Partitur und deren Interpretation, dem festgelegten Konzept und der spontanen Entscheidung auftut, schafft nicht nur sehr viel Spannung, sondern auch einen Raum für die Bilder, die in den Köpfen der ZuschauerInnen entstehen.

Bisherige Aufführungen:
2001 OFK Kunstraum Offenbach; Cité des Arts Paris; Künstlerbahnhof Westend und Tanzbaustelle Berlin; Museo Vostell, Malpartida/Spanien;
2003 Galerie vom Zufall und vom Glück, Hannover; Labor Sonor, Berlin; Kaskadenkondensator, Basel; ausland Berlin; KUBUS Hannover
2004 Instituto Svizzero di Roma
2006 HBK Karlsruhe, Symposion "Performer-Grenze-Zuschauer"

 

 

b e s s e r   f i n d e   i c h   b e s s e r

Einführung in ein besseres Leben
Performance und/oder Workshop
von Barbara Loreck, Uli Ertl, Rut Waldeyer und Steffi Weismann
Bisherige Aufführungen: eclipse, nt-areal, Basel CH, April 2003

"besser finde ich besser" ist ein Spiel und kann in einem zeitlichen Rahmen zwischen 2 und 40 Stunden realisiert werden.

"besser finde ich besser" ist die Weiterführung des Erfolgs- und Managertrainings "Mit Präsenz zur Performanz" das 2001 von ex machinis und Gästen (Barbara Loreck, Uli Ertl, Stefan Vens, Steffi Weismann) entwickelt und erstmals bei art IG Hannover präsentiert wurde.